Talonmade Hamburg

P1020493Denim, Leder und derbe Stoffe – wer denkt da nicht sofort an Männersachen? Dass aber auch immer mehr Frauen auf derbe Boots, und schwere Jeans oder handgemachte Leder-Accessoires stehen, ist eine (relativ) neue Entwicklung. Eine, die dieses Metier für sich entdeckt hat und tolle Produkte für selbstbewusste Frauen fertigt – und natürlich auch Kerle – ist die Hamburgerin Ann-Kathrin Kampmeyer. Mit „Talonmade“ hat sie vor wenigen Monaten ihr eigenes, kleines, feines Label gegründet. Wir haben Sie getroffen, um uns ihre Sachen azuschauen und mehr zu erfahren. Denn: Warum tauscht eine studierte Fotografin die Kamera gegen Nadel & Faden und Schwielen an den Händen …?

Was ist Talonmade und was bedeutet der Name?
„Talon bedeutet aus dem Englischen übersetzt Adlerklaue und unter dem Label produziere und vertreibe ich meine handgemachten Produkte.“

Welche Art von Produkten stellst du her?
„Angefangen hat es mit Taschen für Frauen. Obwohl ich überhaupt keine Handtaschentante bin. Oder gerade deswegen? Naja, ich fand einerseits diese Jutebeutel-Renaissance irgendwie albern und richtig schöne Taschen kosten schnell mal ein paar Hundert Euro. Und das obwohl sie industriell gefertigt sind und nicht nachhaltig sind. Aber ich fertige auch Armbänder, Keychains oder Schlüsselanhänger. Und nach einiger Erfahrung mit Raw Denim, handgenähten Schuhen und hochwertig verarbeiteten Klamotten, habe ich im Sommer 2014 den Sprung ins kalte Wasser gewagt. Talonmade ist seitdem meine Selbständigkeit.“

_DSC8509Was ist das Besondere gegenüber z.B. anderen Taschen?
„Ein Teil der Stoffe kommt aus Japan, die sind fertig bedruckt. Aber das wirklich besondere an den anderen Taschen ist, dass ich für die Muster/das Design die japanischen Shibori-Färbetechnik anwende. Das ist eine alte Handwerkskunst, bei der der Stoff auf bestimmte Art gefaltet und geschnürt bzw. abgebunden wird, bevor er gefärbt wird. Die Muster sind daher meist geometrisch. Eingefärbt wird er dann mit echtem (und sauteurem!!) Indigo, der für eine einzigartiges Blau sorgt. Der Färbevorgang alleine dauert ca. 3 Wochen. Und: Gerade weil die ganze Produktion mit viel Zeit und Handarbeit verbunden ist, finde ich es wichtig, gutes Leder und gute Stoffe zu verarbeiten, für die Menschen auch ordentlich bezahlt werden.“

Und genau darum achtet Ann-Kathrin auch nicht nur auf die Auswahl ihrer Materialien, sondern eben auch auf Nachhaltigkeit im Sinne von Regionalität. So kommt das rein pflanzlich gegerbte und robuste Sattlerleder aus einer kleinen Gerberei in Kellinghusen/Schleswig Holstein. Alle Stoffe sind bio- und fair trade zertifiziert (GOTS-Standard).

_DSC8579Und was gibt’s für die Männer …?
„Naja die können ihren Frauen ja eine Tasche zu Weihnachten oder zum Geburtstag schenken (Notiz an uns selbst: Merken, ab November ist Auftragsannahmestopp!;-)) Nein, im ernst. Ich mache Keychains aus Leder aber auch kurze Schlüsselanhänger und Armbänder. Die Farbauaswahl habe ich bewusst auf naturbelassen beschränkt, da ich persönlich finde, dass Leder am schönsten wird, wenn es ‚lebt‘.“

Alle Artikel von Talonmade Hamburg gibt es natürlich online im Web zu kaufen auf talonmadehamburg.bigcartel.com und offline im Laden von www.vaterundsohn-hamburg.com.

 

_DSC9259_DSC9241_DSC8501 _DSC8489 _DSC8481_DSC8470

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos: © Talonmade Hamburg & MotorPike.